- finanziert durch die Georg Kraus Stiftung -
Die Bulgarienhilfe unterstützt bereits seit vielen Jahren das kleine Bergdorf Huchla in Südbulgarien, ganz in der Nähe zur griechischen Grenze. Vor zwei Jahren wurde mit der Renovierung eines Gemeinschaftshauses begonnen, um dort eine Seniorenbegegnungsstätte für die etwa 30 Bewohnern des sterbenden Orts zu errichten. Finanziert wurde der Umbau von der Georg Kraus Stiftung mit Sitz in Hagen (www.georg-kraus-stiftung.de ) und auch die Stadt Ivaylovgrad beteiligte sich mit 15 % der Umbaukosten, die mit Inventar etwa 13 000 Euro betragen werden. Die Bulgarienhilfe hat  zudem für 3 Jahre die Honorarkosten für die Betreuerin des Seniorentreffs, sowie Materialkosten für die Aktivitäten des Seniorentreffs übernommen. Nun kann berichtet werden, dass das Gemeinschaftsprojekt fertigt gestellt wurde und die Bewohner ihren Seniorentreff sehr gut nützen. Fast wöchentlich gibt es Treffen. Eine kleine Küche wurde eingebaut, eine Klimaanlage sorgt für Kühlung im Sommer und für Wärme im Winter, neue Tische und Stühle wurden angeschafft, ebenso ein Fernseher und eine Tischtennisplatte. Auch ein neuer Vorhang für die Bühne wurde genäht und die Bewohner gestalteten die Wände mit Bildern, kulturellen Gegenständen und mit Tafeln über die Geschichte ihres Ortes. Und als Dank für die Unterstützung ihrer deutschen Freunde wurde eine Dankestafel aufgehängt. Besondern Dank gilt aber besonders Hristo Grigorov, einem Elektriker, dessen Vorfahren auch aus Huchla kamen und der alle Arbeiten ehrenamtlich koordiniert hat. Die Bewohner sind nun stolz auf ihren super eingerichteten  Treffpunkt und sagen besonders Danke der Georg Kraus Stiftung und der Bulgarienhilfe Oberschwaben!

 

Die Bewohner des Bergdorfes Huchla sind sehr dankbar für die neu renovierten und neu ausgestatteten Räume ihres Treffpunktes!

 

 

Die Dankestafel in der Seniorenbegegnungsstätte